Dienstag, 11. Oktober 2011

Vom Beobachten und einem Rundschal

Das war ein Vormittag. Mit Regen, leider. So blöder Nieselregen. Andauernd und dann noch ein bisschen mehr.
Wir versuchten uns nicht stören zu lassen und beobachteten. Gezielt und Tiere, in unserem Fall dieses.



Das Tier zeigte sich zum größten Teil unbeteiligt. Machte so zu sagen nichts, außer sich die Pfoten zu lecken, sich ein mal hinzusetzen und die Ohren so komisch ein ganz klein wenig zu richten.
Und das alles im Regen und während wir es beobachteten.



Sein Mittier tat ungefähr das Gleiche, wenn es sich auch die Sache mit dem Hinsetzen sparte. Gut. Jaja.
Und die Beobachter? Eine tolle Truppe ist das. Hat er Glück gehabt, der Mittlere.
Und außer dem hatte er heute einen warmen Hals. Zu einem Foto von dem Hals und dem Rundschal den er daran hatte war er nicht zu bewegen und so hat er ihn ausgeliehen und hier ist er.
Ein Rundschal. Gestrickt aus diesem Strang handgesponnener Wolle.



150 Maschen habe ich angeschlagen und zu einer Runde geschlossen und 3 Maschen rechts und 2 Maschen links immer abwechselnd und mit 4,5er Nadeln gestrickt. Er trägt ihn 2 mal um den Hals. Warm und gut.
Jetzt braucht dann noch die Jüngste einen...
So wünsche ich uns einen gemütlichen Abend und immer ein trockenes Plätzchen zum Stricken.

Kommentare:

Anni R. hat gesagt…

Wow, das war ein Luchs, oder. Toll! Konntet ihr den in freier Wildbahn beobachten? Spannend!!!
Und der Rundschal ist ja traumhaft!!! Bin begeistert. Von dieser gibt es nicht wohl einen Strang im Shop zu erwerben, oder??? *blinzelblinzel*
GlG
Anni

Christine hat gesagt…

ja, das ist sind Luxe und sie wohnen im Wisentgehege Springe und leider hinter Gittern.
Der Strang war der Einzige. Aber es lockt sehr noch mehr davon zu spinnen.
LG von Christine