Dienstag, 21. Dezember 2021

einander verstehen, oder eben auch nicht

hier wird es langsamer, ruhiger, gemütlicher. Draußen verschwimmen die Konturen, alles wird weich, wenn der Reif auf den Feldern liegt und der Nebel den ganzen Tag bleibt.


Die auswärts studierenden Kinder trudeln ein - mein Sohn ist schon hier, die älteste Tochter kommt bald. All das ist spannend in dieser Zeit. Einer kam aus Österreich, die andere wird aus Schweden kommen und dann habe wir ein paar Tage zusammen. 

Ich freue mich über Gespräche, Meinungen, Austausch und Anregungen.

Wir haben so oft unterschiedlicher Meinungen zu den Dingen. So eine Vielfalt. Ich liebe diesen Austausch. Es ist spannend zuzuhören. Dinge aus anderen Perspektiven zu sehen verrückt den Blickwinkel und macht meinen Blick weiter. Schon längst festgelegte Einstellungen dürfen in Frage gestellt werden, man darf sich wundern und all diese Gedanken für wahr nehmen.

Was es da alles zu lernen gibt. zu denken, zu fühlen.

Ich bin so dankbar für dieses Leben und die Menschen die in meinem Leben sind.

Ich muss nicht alles Verstehen, man muss mich nicht immer verstehen. Verbunden sind wir weil wir gemeinsam sind, weil wir uns zuhören und akzeptieren in unserer Einzigartigkeit.

Dieser Austausch tut so gut.

Menschen sein lassen, so wie sie sind, scheint mir der Schlüssel zu sein.

Wie siehst Du das?

Herzliche Grüße in Deine Zeit, 

Christine

Sonntag, 5. Dezember 2021

Barbarazweige, Räuchern und Vorfreude

Gestern war Barbaratag. Gestern hätte ich mein Ritual  machen wollen, allerdings war ich dann so sehr damit beschäftig herauszufinden was ich denn genau gehen lassen möchte, das ich das Ritual auf heute verschoben habe.


Jetzt also startet auch hier die Vorbereitungen für die Winter-Sonnen-Wende-Zeit. Da galt es gut zu erforschen was auf jeden Fall in diesem Jahr bleiben darf, das was ich ganz sicher im nächsten Jahr nicht mehr haben möchte.

Ich schrieb es auf 3 Zettel, grub ein Loch und übergab sie symbolisch der Erde. Möge sie es wandeln und mir das schenken was mir dient.

Dann schnitt ich mir 3 Barbarazweige von meinem Kirschbaum, dankte und stellte sie in die Vase. In den Rauhnächten werden sie blühen und vom Sommer erzählen.

Um genau diese Geschichten einzuladen räucherte ich die Mischung der Kräuter, die wir uns am Schnitterinnenfest in der Frauengruppe bei Jana zusammenstellten. Sommer und Ernte, Frauenkreisenergie und Gemeinsamsein zogen mit dem Duft in mein Haus. So gut! Das lade ich so gern ein in mein nächstes Jahr. 

Jetzt steigt die Vorfreude auf die Winter-Sonnen-Wende. Ab da wird das Licht wieder zurück kommen.

So gut sich in dieser so dunklen Neumondnacht daran zu erinnern und darauf zu freuen.

Alles Liebe für Dich!

Christine

Dienstag, 30. November 2021

mehr Freiraum, ein neuer Name und wohin die Reise wohl geht

Ich sitze hier gemütlich in meinem Haus, draußen pfeift der Wind und der Novemberregen zieht durch das Land. Der Spaziergang mit meiner Hündin ist erledigt, sie liegt in ihrem Korb, satt und zufrieden.


In mir allerdings ist es nicht zufrieden. Ich brüte über den Dingen die sich ändern wollen. Aus mir heraus und dann ins Außen kommen. Jetzt könnte ich mir Zeit lassen bis alles wohl geordnet ist, oder ich probiere herum. 
Ob ich vielleicht einen neuen Blog starte. Einen nur über das seelenzentrierte und doch mag ich ja so viel mehr. Auch Wolle und stricken, kochen, tanzen, singen. Da ist so viel das erzählt werden will.
Wie nur sortieren? Wie nur genug Freiraum haben? 

In mir ruft alles nach Weite. Danach neu machen zu dürfen. Wer aber verbietet mir das oder wer kann es mir erlauben. Sicher nur ich!
Deshalb ist es entschieden. Erstmal.
Ich ändere den Namen meines Blog, dieses alten Blogs, so das dran steht was drin ist und schreibe als wäre er nagelneu. 
Geschichten über das Leben. Das was gerade kommen möchte. 
Es wird wahrscheinlich weniger Wolle sein.
Alles was das Leben angeht, alles seelenzentrierte, alles über das Coaching, das was mich bewegt findest Du hier.
Bis sich das wirklich frei anfühlt wird es wohl ein bisschen dauern. 
Ich werde gut beobachten, was mich darin hindert wirklich drauf los zu schreiben und ob es dann doch irgendwann einen neuen Blog braucht.

Wie gut das ich heute mit einer meiner seelenzentrierten Coaching-Kolleginnen coachte. Ich mir ihr eins ihrer Themen, sie mit mir mein Thema.
Wie gut das ich jetzt wieder ein bisschen mehr weiß wie es sich anfühlt liebevoll mit mir zu sein.
Wie gut, dass ich herausfinden durfte wie leicht ich da genau jetzt hinkomme.
Ich bin dann mal unterwegs zurück in meine Mitte.

Wie kommst Du zurück zu dem was Du bist, dem was Dich ausmacht, in Deine Mitte?

Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
Herzlich, Christine

Montag, 1. November 2021

Jahres-Frauen-Kreis-Gruppe 2022 Möchtest Du dabei sein?

Es wird eine Frauen-Jahres-Kreis-Gruppe hier bei mir in 30966 Hemmingen / Hiddestorf geben. Möchtest Du dabei sein?

Ich liebe es im Kreis von Frauen durch das Jahr zu gehen, die Jahreskreisfeste zu feiern, miteinander verbunden zu sein, mich wahrhaftig zu zeigen, gemeinsam zu wachsen und gemeinsam, verbunden mit der Natur und den jeweiligen Zeitqualitäten, zu gehen. Zu forschen, mich zu entwickeln und immer mehr zu der zu werden die ich bin.

Die Schwesterliche Verbundenheit genieße ich sehr. Sie ist ganz anders und  weitreichender als Freundschaft. Sie ist tragend, gibt Raum und Unterstützung für mich und lässt mich zur Zeugin werden für all die Entwicklung der Anderen. 

Schon im letzten Jahr wollte ich mit der Frauen-Jahres-Kreis-Gruppe hier in Hemmingen starten. Dann war es schwierig sich erstmal nicht wirklich umarmen und treffen zu dürfen, dann wollte ich erst meine Ausbildung zu seelenzentrierten Coachin beenden.
Jetzt aber geht es endlich los! Ich freue mich so sehr.

Es sind noch 2 Plätze frei. Magst du dabei sein?

Wir treffen uns 1 Mal pro Monat. Jeweils an einem Freitagabend von 18.00 Uhr bis 22 Uhr.
Es wird höchstens 8 Plätze geben, dann ist genügend Raum für Jede.

Wir wollen gemeinsam SEIN, mit offenem Herzen reden und zuhören, einander wahrhaftig begegnen, uns tief mit der jeweiligen Jahreszeitenqualität verbinden, von der Natur lernen, forschen und uns beschenken lassen, gemeinsam feiern (je in der Nähe der 8 Jahreskreisfeste), zusammen essen und am Feuer sein,  Erfahrungen sammeln und teilen, uns inspirieren, berühren und miteinander lernen.
Wir gehen zusammen mit einer klaren Ausrichtung auf Verbindlichkeit, der Freude am zusammen SEIN, der Bereitschaft zur größtmöglichen Wahrhaftigkeit und der Lust auf Weiterentwicklung.

Um uns kennenzulernen starten wir am 19. November 2021 mit einem Schnupper-Kennenlern-Termin.
Danach kannst Du Dich entscheiden ob Du verbindlich dabei sein möchtest (der nicht). Ab Januar 2022 ist es eine geschlossene Gruppe.

Wo? 
Die Treffen finden in 30966 Hemmingen statt. Oft werden draußen sein - am Feuer im Garten und in der Natur.

Wann?
Geplant sind diese Termine 2022:
14. Januar, 18. Februar, 25. März, 22. April, 20. Mai, 17. Juni, 08. Juli, 12. August, 09. September, 14. Oktober, 11. November und 09. Dezember.
Wieviel?
25 € bitte zum Treffen mitbringen

Hüterin es Kreises?
Christine Geib (zertifizierte Seelenzentrierte Coachin)

Anmeldung / noch mehr Infos?
bitte melde dich per Mail an christine@dornroeschenwolle.de oder per Telefon 0176 56717757.

Ich freue mich auf Dich! Ich freue mich auf uns!
Herzlich, Deine Christine

Freitag, 8. Oktober 2021

Seelenzentriertes Coaching wenn es einfach so neblig ist

Manchmal leben wir als wenn der Nebel unsere ganze Lebensfreude umhüllt und einpackt und im wahrsten Sinne das Wortes umnebelt. 


Dann ist es schwer an die leuchtende Freude zu kommen. Alles fühlt sich ein bisschen wie gelähmt an, nass und feucht und so zäh. Geht Dir das auch manchmal so?

Dann ist es für mich so gut meine ganz eigenen Rezepte gefunden zu haben um die Nebelschleier zu umarmen und die Sonne hervorzulocken.

Mich hat das seelenzentrierte Coaching nicht nur dabei so sehr unterstützt.

Dieses so besondere Coaching gibt keine Ratschläge oder Tipps. Hier forschen wir gemeinsam was für Dich gut ist um das in Deinem Leben zu ändern, was Du gerade jetzt ändern möchtest. Zu umarmen was ist und Veränderung kommen zu lassen, so wie es für Dich jetzt gut ist, mal mit ganz großen Schritten und mal ganz vorsichtig und langsam. So wie es für Dich passt. 

Du kannst alle Themen coachen die gerade wichtig sind in Deinem Leben. Egal ob es um Beziehungen (zu Dir selbst, in Deiner Partnerschaft, zu Deinen Kollegen) geht, um Deine Arbeit, um Deine Talente die Du mehr leben möchtest. Wir schauen was darunter liegt und wie Du in Deine Mitte, Dein Herz, Deine Lebendigkeit, Deine Seele kommst und so immer besser und leicht auf Deine innere Stimme hören kannst und ganz Du selbst sein kannst. 

Ich coache fast alle meine Klienten am Telefon. Da ist es ganz egal wo Du wohnst.

Es gibt gerade noch ein paar freie Coaching Plätze.

Nutze doch die Möglichkeit und melde Dich zu einem Schnupper-Probe-Coaching. Dieses erste Coaching ist mein Geschenk an Dich und kostenlos und unverbindlich. So kannst Du ausprobieren wie gut diese Art des Coachings tut.

HIER findest Du noch mehr Informationen.

Melde Dich gern einfach auf diese Mail. Oder per Mail an: coaching@christinegeib.de oder telefonisch 05101 8559892

Ich freue mich ein Stück das Wegs mit Dir gemeinsam zu gehen.

Deine Christine

Montag, 4. Oktober 2021

handgefärbte Sockenwolle für Deine Stricknadeln



Handgefärbte Sockenwolle gehört ja irgendwie zum Standard im Dornröschenwolle-Shop und doch macht es immer noch Freude sie zu Färben. Je nach Jahreszeit ändern sich die Färbungen. Ich habe keine Rezepte und lasse die Farbe auf die Wolle fließen, die gerade in der Luft liegen.
Dafür brauche ich ein feines Gespür und diesen Mut zur Freiheit. Loslassen von Vorstellungen macht den Weg frei zu dem was kommen will.
Sockenwolle färben ist da eine feine Übung für mich.
Es gibt jeweils 5 Stränge aus einer Färbung und keiner weiß ob es ähnliches wieder geben wird. Kann sein, muss aber nicht.
Wenn Du Dir dann Deine Farben ausgesucht und bestellt hast, packe ich sie ins Paket und träume davon wie Deine Socken aussehen werden. Wirst Du sie für Dich stricken? Oder werden sie Geschenke sein?
All die neuen Farben warten jetzt auf Dich.
Viel Freude damit wünscht Dir Deine Christine

Mittwoch, 29. September 2021

wer kennt sich mit freigeben und loslassen aus

dachte ich heute morgen beim Morgenseiten schreiben. Wen kann ich da denn mal fragen?


Und dann hatte ich kurz nach dem Mittag 2 Stunden unverplante Zeit und fuhr in den Wald. Fragen kann man ja mal, einen Schwellengang machen, schauen was passiert.

Ich war gut vorbereitet, eine Decke, falls ich Lust auf einen Schläfchen hätte, ein Sitzkissen und für alle Fälle eine Regenjacke, hatte ich dabei.

Und dann kam es wie es kommen sollte, ich streifte durch den Wald, der Eichelhäher hatte mich fix erkannte und erzählte es weiter, der Specht klopfte unbeirrt und die Bäume luden mich ein auszuruhen. Ich baute mir ein kuscheliges Plätzchen, spürte den Wind auf der Haut und lies mich streicheln. So schaute ich in die Baumkronen und fühlte mich einfach verbunden. 

Und ich lauschte. Die Bäume erzählten von der Zeit zum loslassen, vom freigeben, vom Lauf des Jahres und von dem Wissen das alles genau gut ist so wie es ist. Vom werden und vergehen und vom Vertrauen und Wissen das der nächste Frühling ganz sicher kommen wird und wie wichtig auch die dunkle Hälfte des Jahres ist. Alles gehört dazu, alles ist gleich wichtig. Alles will gelebt werden. Ganz altes zyklisches Wissen, das tief unten in meinen Knochen schlummert. Danke ihr Bäume das ihr mich erinnert.

In dieses Urvertrauen entspannen tut mir gerade so gut.

Was machst Du um Dich verbunden und dazugehörig zu fühlen?

Erzähl doch mal in den Kommentaren.