Samstag, 29. Oktober 2011

Boddenlandschaft

hatten wir. Eine Woche. Wasser. Auch in der Luft, aber eher so als Nebel. An einigen Tagen aber auch mit Sonne.
So



oder so.



Farben gab es viele zu sehen. Satte. Braun, Grau, Blau, Grüngelbliche und wenn man suchte und hin sah auch Rot.



Ich suchte es und sah hin, denn irgendwie bin ich gerade so bei Rot. Gedanklich.



Stimmungen hingen in der Luft und Frieden.



Abends.



(morgens weiß ich das nicht, da hab ich ja noch geschlafen.)

Und Kraniche sind da zu dieser Jahreszeit. Viele Kraniche. Beindruckend.



(klickt man auf die Bilder so werden sie größer.)

Natürlich wollte ich stricken. Hab ich auch. Auf der Hinfahrt und der Rückfahrt im Auto Socken und die Handschuhe habe ich angefangen (oh, ich weiß ich wollte das Paar fertig stricken...) und meinen warmen Pulli für draußen. Der ist fertig und ausgeführt und Fotos zeig ich morgen.
so wünsche ich uns einen schönen Abend und immer ein gemütliches Plätzchen zum Stricken.

Kommentare:

trolljente hat gesagt…

Hallo Christine,

das klingt ja, als warst Du hier ganz in der Nähe.

Liebe Grüße von der Trolljente

Seifenfrau hat gesagt…

"Bodden" ist also ein Gebiet oder eine Landschaft?
fragt die Fränkin...

Marion hat gesagt…

Ah, seit ihr wieder im Lande :-)
Die Fotos sehen toll aus...Richtig schön herbstlich!

Komisch, das man im Urlaub auch nie richtig Zeit zum stricken hat...

Liebe Grüße an Dich
Marion

Christine hat gesagt…

@ Trolljente. Das kann schon, aber ich weiß ja nicht so genau wo bei dir hier ist...
@Seifenfrau. der Bodden ist ein Gewässer und die Boddenlandschaft eine Landschaft und auch Nationalparkt und wirklich sehr schön.

trolljente hat gesagt…

Hallo Christine,

ich brauche ne Stunde mit dem Auto bis Barth, aber dieser Nationalpark reicht fast bis zu meinem Garten ... hier umfährt man eben fast immer mindestens einen Bodden ;-)

Und hier ist es wirklich soooo schön, dass es für mich als Bergmensch wirklich eine Heimat geworden ist.