Freitag, 29. Juli 2016

Es ist frisch gefärbt!

Kammzüge zum Spinnen oder Filzen in sommerlichen Farben sind jetzt im Dornröschen-Wolle-Shop.


und ebenfalls sommerliche Farben haben sich auf Dornröschens-Sockenwolle zusammengefunden und so entstanden ein paar wirklich sommerliche "Keiner ist wie ich"s.


Vielen Dank fürs vorbeischauen :-)

Montag, 25. Juli 2016

Sonntagsberggartengeschichte

Eines Tages im Februar schlug man mir einen Sonntagsausflug in den Berggarten in Hannover vor, um sich mit anderen Gesichtern bekannt zu machen.


Ich fand das so eine seltsame Idee. 
So direkt vor Hannover kurz vor dem Deister mit den Feldern und dem Bürgerholz direkt vor der Tür. Nicht weit bis zum Sülberg und zu Fuß jeder Zeit in der Feldmark und ein Gärtchen hinter dem Haus und eines davor und einen Werkstatthof hab ich  ja auch noch. Warum dann bitte nach Hannover fahren um in einen Garten zu gehen?
Man kann dort die Weiterentwicklung von Leben erforschen. Klar, auch da.


Dann zeigte man mir Fotos, ging mit anderen Menschen in den Berggarten und vergaß mich einfach zu Hause, huch. 
Erzählte von Süntelbuchen, schwärmte von Süntelbuchen und immer immer wieder und so wuchs mein Wunsch diese so besondere Buche zu besuchen.


Wir waren da.  Ich hab sie gesehen.
Es ist nicht sicher, dass sie sich bewegt. Vielleicht nachts, auf jeden Fall heimlich, still und leise und gezielt und sicher und voll Leben und mit einer unglaublichen Energie. 


Man kann versuchen sie zu fotografieren und dann mitzunehmen. Irgendwie gelingt mir das nicht. Den Himmel durch ihr Laub sehen ist auch schwierig. Vielleicht wenn der Herbst da ist. 
Allerdings kann man sie anfassen und genießen und am liebsten möchte ich mit diesem Baum SEIN. Bleiben, einen Moment, eine Ewigkeit.
Und ich werde sie wieder besuchen, die Süntelbuche im Berggarten in Hannover. So oder so.

Sonntagsberggartengeschichte

Eines Tages im Februar schlug man mir, um sich mit anderen Gesichtern bekannt zu machen, einen Sonntagsausflug in den Berggarten in Hannover vor.


Ich fand das so eine seltsame Idee. 
Hier auf dem Land neben Hannover, in der Calenberger Tiefebene, ganz kurz vor dem Deister, mit dem Bürgerholz direkt vor der Tür, nicht weit bis zum Sülberg, zu Fuß jeder Zeit in der Feldmark und ein Gärtchen hinter dem Haus und eines davor und einen Werkstatthof hab ich  ja auch noch. Warum dann bitte nach Hannover fahren um in einen Garten zu gehen?
Man kann dort die Weiterentwicklung von Leben erforschen. Klar, auch da.


Dann zeigte man mir Fotos, ging mit anderen Menschen in den Berggarten und vergaß mich einfach zu Hause, huch. 
Erzählte von Süntelbuchen, schwärmte von Süntelbuchen und immer immer wieder und so wuchs mein Wunsch diese so besondere Buche zu besuchen.


Wir waren da.  Ich hab sie gesehen.
Es ist nicht sicher, dass sie sich bewegt. Vielleicht nachts, auf jeden Fall heimlich, still und leise und gezielt und sicher und voll Leben und mit einer unglaublichen Energie. 


Man kann versuchen sie zu fotografieren und dann mitzunehmen. Irgendwie gelingt mir das nicht. Den Himmel durch ihr Laub sehen ist auch schwierig. Vielleicht wenn der Herbst da ist. 
Allerdings kann man sie anfassen und genießen und am liebsten möchte ich mit diesem Baum SEIN. Bleiben, einen Moment, eine Ewigkeit.
Und ich werde sie wieder besuchen, die Süntelbuche im Berggarten in Hannover. So oder so.

Freitag, 22. Juli 2016

Es ist frisch gefärbt!

"Samarkand" heißt das schöne charakervolle Wolle/Seide-Garn. Es enthält Wolle/Seide je fast zur Hälfte und lässt sich ganz wunderbar stricken.


Ich liebe diesen Griff und das Strickbild und trage meine Tunika daraus unglaublich gern. 
Und ich bin nicht sicher ob es nur an dem Garn liegt, aber wenn ich das stricke, geht es Allen einfach gut. Feine Sache :-)

Und ich färbe die dicke Merinowolle. Die ist so schön für z.B. Babydecken. 


So gibt es jetzt auch wieder mehrfarbige Stränge. Für so eine Babydecke brauchst du genau 4 Stränge. Die Anleitung ist HIER kostenlos einfach auszudrucken.

Montag, 18. Juli 2016

drunter&drüber in Regalen und Paketen

Beim letzten Shop-update am Freitag packte ich eine Menge drunter&drüber Färbunge in den Online-Shop und die Regale in der Dornröschen-Wolle-Werkstatt. 


Heute dann packte ich eine Menge davon aus den Regalen in Pakete und morgen dann geht sie ab, die Post. 


Vielen Dank an euch allen für euren Einkauf :-)

Die "fünwwe" in der bunten Tüte habe ich noch mal in Preis reduziert. Ein paar sind noch da. Schaut gern mal, ob da vielleicht die Tüte mit eurer Wolle für die nächsten Projekte noch dabei ist. Ich packe sie gern in ein Paket und schick sie auf die Reise.

Socken gestrickt und verschenkt

Socken stricke ich irgendwie immer wenn Zeit ist und gefühlt nebenbei. Die sind so wunderbar mitzunehmen und unterwegs immer mal wieder weiter zu stricken.


Immer mal wieder wird dann so ein Paar auch fertig. Meistens liegt es dann noch ein bisschen bis ich die Fäden versteche. Hilfreich dabei ist es, wenn zu erwarten ist, dass der zukünftige Sockenträger sich über die Socken unglaublich freuen wird. Deshalb stricke ich gerade sehr gern Socken in Größe 44. So auch diese. Aus Dornröschens Sockenwolle "ein Gruß aus Mittelerde" mit 2,25er Nadeln über 64 Maschen. Am Schafft ist jede 4. Masche eine Linke.


Jetzt sind sie schon verschenkt, diese Socken und die Freude war groß und heute schon konnte ich sie an Füssen bewundern. Schön!

Mittwoch, 6. Juli 2016

Sommer.

Alle Pakete sind gepackt und werden heute noch auf die Reise gehen.


Ich sortiere Wolle für die nächsten Tage. Ein bisschen Zeit zum Stricken wird schon sein.
Und da ist sie dann wieder, diese Lust etwas Neues anzufangen. Lila vielleicht oder bunt oder doch die schon ausgesuchte Wolle und Socken?
Socken gehen ja irgendwie immer.


Morgen, am Donnerstag, den 07. Juli 2016 ist das Werkstattlädchen geschlossen.
Die nächsten Pakete werden am Mittwoch, den 13. Juli gepackt und verschickt.
Alle Anfragen und Bestellungen werde ich ab Mittwoch, den 13. Juli 2016 beantworten und bearbeiten.
Ich wünsche uns einen schönen Sommer und immer ein schattiges Plätzchen zum Stricken.