Samstag, 19. Juli 2014

Es ist Sommer - die perfekte Zeit zum Socken stricken!

Ja, es ist Sommer! Und ja, das ist beinahe die beste Zeit um Socken zu stricken.


Egal wo man ist. Am Strand z.B. oder vor der Berghütte, im Schwimmbad oder im Garten unter dem Kirschbaum oder abends auf dem Sofa oder dem Balkon, im Stadtpark an der Sandkiste wenn die Kinder spielen oder die Enkelkinder, wo auch immer. Socken sind da super!
Und dann, an den kühlen Sommerabend oder (wir wollen noch gar nicht daran denken...) im Herbst, wenn es wieder kühler ist, dann hat man nicht nur warme Füße dank der warmen Socken, sonder auch noch ganz viel Sommererinnerung mit eingestrickt.
Und weil das so ist, habe ich in der letzten Woche viel schöne Farben auf Dornröschens Sockenwolle gebracht. Bunte und ganz bunte, leichte und zarte, kühle und dunkle. Jetzt sind sie im Dornröschen-Wolle-Online-Shop. Schaut gern mal durch.

Freitag, 18. Juli 2014

Man muss das Leben nehmen wie es kommt, oder? Es ist Sommer.

Und so fuhr ich mit der Jüngsten in das Freibad in dem der Mittlere nicht ist (das wäre fast  nicht auszuhalten weil peinlich) und das obwohl ich gar keine Zeit habe, aber: He! Es ist Sommer!
Und war, nach dem Abendessen mit dem Herrn Sohn und der Jüngsten, auf diesem warmen und doch guten Platzkonzert des Feuerwehrmusikzugs, um der Ältesten und den Anderen zuzuhören. Schön war das. Ich mag die ja.


Klar, ich hätte gar keine Zeit gehabt, aber: He! Es ist Sommer!
Dann wollte die Frau Hund wahnsinnig gern eine lange Abendrunde durch die Felder laufen. Bei Sonnenuntergang. Hach, schön!!!
Klar, ich hätte gar keine Zeit gehabt, aber: He! Es ist Sommer!
Und dann, als der Mann von der Spätschicht zu Hause war, da buchten wir dann doch unseren Sommerurlaub, der in diesem Jahr ein Spätsommerurlaub an der See sein wird (ich freu mich dann schon mal) und verquatschten genüsslich den restlichen Abend unter dem Kirschbaum auf der Hollywoodschaukel.
Ja, ich hätte gar keine Zeit gehabt, aber: He! Es ist Sommer!
Und genau deshalb werde ich dann morgen, gleich nach dem Aufstehen und der Hunderunde und dem Frühstück auf der Terrasse, die frisch gefärbte Sockenwolle in SOMMER in den Shop laden.

Sonntag, 13. Juli 2014

An diesem Sonntag

beschloss ich einen längeren Spaziergang machen zu müssen. So fuhren wir mit allen die wollten und denen die wollen mussten in den Nachbarort.


Wie gut dass das Wetter gut war, jedenfalls fast und noch kein Regen. Rechts sind die Maisfelder und links der Weizen und auf dem Rückweg ist das umgekehrt.


Ich wollte so gern nach Hannover schauen und das geht von dort am besten. Ich bin da so gerne mal und genieße die Aussicht.



Die Frau Maya-Hündin schaut ja lieber nach Mäusen und manchmal


fast mich an, wenn ich ganz viel Faxen mache. Meine Güte! Podengo eben.


Hier dann der Ausblick. Da hintern kann man fast Hannover sehen oder könnte wenn die Sicht besser wäre, war sie heute aber nicht.


Und das ist der Blick zum Harz und zum Brocken. Naja, er hätte es sein können, aber wie gesagt, die Sicht war eher so mittel.


Die Blumen am Wegesrand sahen wir aber sehr deutlich.
Und jetzt?
Fußball und stricken, so es nicht zu spannend wird :-)

Samstag, 12. Juli 2014

Ein Tuch - eine Umarmung

Vor einiger Zeit, es wird schon mehr als ein Jahr her sein, färbte ich für meine älteste Tochter Wolle als drunter&drüber in irgenwie warm und rot.


Es ist Donröschens MerinoLace und sie mochte die Farbe sehr. Die Jacke die ich anfing ihr daraus zu stricken wäre niemals wirklich ihre geworden, also zog ich sie wieder auf und legte die Wolle gut weg. 


Wie gut, denn jetzt war es genau die richtige Wolle um ihr daraus dieses Tuch zu stricken. Es sollte eine Umarmung für sie sein. Im Sommer für laue Sommerabende, bei Regen um sich darin einzukuscheln und doppelt genommen um einen Schal im Winter zu haben. Eine Universalumarmung sozusagen. 


Das Tuch strickte sich wunderbar und steht ihr ausgezeichnet. Auf Ravelry ist es HIER zu finden.
Hach, wenn Kinder groß werden...

Freitag, 11. Juli 2014

Frisch gefärbte Wolle

Jetzt ist die in dieser Woche frisch gefärbte Wolle im Dornröschen-Wolle-Online-Shop.


Es sind "Keiner ist wie ich"s auf Dornröschens Sockenwolle, Dornröschens Merinowolle und Dornröschens MerinoLace.
Außerdem färbte ich wieder ein paar neue Farben auf "Dornröschens dicker Merino" in dieser Woche eher nicht ganz so bunt.
Schaut gern mal durch.
Und wenn das Wochenende hält was es verspricht, dann könnte es sein, dass ich ganz viel erledigen, säubern, sortieren und planen muss und dann noch Zeit übrig ist um vielleicht mein gerade fertig gestricktes Tuch zu fotografieren, oder die fertig gesponnene Wolle oder die Blumen im Garten und somit den Sommer. Mal sehen was wird.
Ich wünsche uns jetzt erstmal einen schönen Abend und immer ein gemütliches Plätzchen zum Stricken.

Donnerstag, 10. Juli 2014

Hallo, Internet?

Ja, jetzt dann läuft das Internet in der Werkstatt wieder und das Telefon geht auch.
Dann werde ich jetzt mal all die bestellte Wolle einpacken und verschicken.
Hach, wie schön das doch geht, wenn die Technik mitmacht.

Mittwoch, 9. Juli 2014

Alles irgenwie anders

Erst war es die Spülmaschine, die nicht mehr spülen wollte. Nun, ich weiß ja welcher Monteur das reparieren kann und er konnte und dann ging sie wieder.
Dann war es die Waschmaschine (dazwischen lagen etwa 2 Wochen). Das war nun ja gar kein Problem, ich kannte die Nummer das Monteurs und der Kollege von dem mit der Spülmaschine kriegte das super wieder hin. Gut.
Ein wenig später, etwa 3 Tage, war dann das Wasser kalt. Hm. Die Therme hier im Haus repariert nun wer anders, auch gut und auch nett und so. Etwa eine Woche später hatten wir dann wieder warmes Wasser (eine Woche kalt duschen ist doof, aber zu überleben, gerade so) und die deutsche Fußballnationalmannschaft war im Halbfinale (was sie ja jetzt schon sehr sehr gewonnen hat, hatte sie damals aber noch nicht).
Das uns in genau der Zeit erst ein älterer Herr in das blau Auto und dann eine Dame in das grüne Autochen fuhren erzähle ich mal nur so am Rande. Das regelt dann der Mann mit der Werkstatt und die mit den jeweiligen Versicherungen und was soll man sagen, es nervt und es frisst Zeit, aber ganz schlimm ist es ja nicht.
Nun, als dann heute das Internet und das Telefon in der Werkstatt nicht mehr wollten, also da war das dann mal gut. Ich finde jetzt reicht das. Ich mag nicht mehr und ich finde das schlimm.
Ich kann dann nämlich zwar die Mails zu Hause lesen und ich kann die Bestellungen hier sehen und dann da nicht packen, denn sie sind ja in der Werkstatt nicht auszudrucken ohne Internet und ich kann dann auch keine Adressaufkleber drucken und das ist doch alles blöd.
Morgen dann wird der Cheftechniker (das ist in dem Fall der Mann hier im Haus) mit in die Werkstatt kommen und dort das alles wieder zum Laufen bringen. Mit Ruhe und Geduld und guten Nerven. Ganz ganz sicher.
Wenn sich also die Lieferung der Wolle in dieser Woche um etwa 1 Tag verzögert, seit bitte nicht böse. Ich arbeite daran dass das alles wieder ganz normal läuft.