Mittwoch, 3. Dezember 2014

Ein warmer Winterloop und die Strickanleitung

In der letzten Woche überlegte ich wie ich denn jetzt, zu dem bereits vorhandenen Loop für meinen Sohn, einen etwas rafinierteren stricken könnte.


Patentmuster wäre super, weil warm und gemütlich und mit 2 Farben wäre schön.


Nicht nur ich fand das mal eine gute Idee, Toby hatte die auch und passende Wolle dafür hat sie dann beim letzten Stricktreffen in der Dornröschen-Wolle-Werkstatt gefunden.
Ihr Anstrickbild auf Ravelry war genau so wie ich so einen Loop hätte stricken wollen, ich brach in Begeisterungsstürme aus und Toby schrieb die Anleitung auf. Super!


Als sie dann auch noch am letzten Samstag in der Werkstatt mal eben die richtigen Farben für mich aussuchte und mir die richtigen Stricknadeln in den Weg legte und mir tief in die Augen sah und sehr sicher war das 4,5er Nadeln die richtige Wahl sind und Lehmi das auch fand und weil ich ja manchmal auch Ratschläge annehmen kann und das alles so passte begann ich am Abend zu Hause zu Stricken.
Das machte richtig Spaß und es ist kalt draußen und so strickte ich schnell und den Sonntag auch viel und am Montag war der Loop fertig.


Trotz der dünnen Nadeln ist mein Loop locker und weich. Vielleicht weil ich zwar normal, aber keines Falls fest stricke.  Mein Sohn kann ihn 2 mal um den Hals gewickelt tragen. Nun hat er einen ziemlich schlanken Hals und so passt das. Für mich würde ich mal ein paar Maschen mehr nehmen für 2 mal um den Hals.
Jetzt finden meine Familienmitglieder diesen Loop so schön, dass ich den nächsten schon angefangen habe und die Wolle für den danach ebenfalls schon ausgesucht hier liegt.


Ein "armer Kater" auf Dornröschens dicker Merinowolle und ein "Keiner ist wie ich" nach Geschmack und Belieben dazu. Es gingen auch alle anderen Marmorfarben, wenn es denn kein "Kater" sein soll, aber die die gerade vorätig sind passen nicht so gut zu den entsprechenden Winterjacken. Jaja.
Ich jedenfalls habe dann mal einige Stänge Dornröschens dicke Merinowolle gefärbt. Frische "Marmorfarben" und eine Menge "keine ist wie ich"s sind so entstanden und kommen dann am Freitag, wahrscheinlich irgendwann abends, in den Dornröschen-Wolle-Shop.
Die Anleitung ist auf deutsch und frei und auf  Ravelry herunter zu laden.
Vielen Dank an Toby!

Kommentare:

Lehmi hat gesagt…

Nun hat der Junior zwei, klar dass der Rest der Familie auch wenigstens EINEN haben will :)

Wenn du so im Cowl-Fieber bist, dann bringe ich dir meinen angestrickten doch mal eben zur Fertigstellung vorbei, denn wenn ich mit dicken Nadeln stricken muss, dauert das bei mir sehr lange. Aber es ist ja auch noch länger Winter.

LG Lehmi
Ach:
Nadeln in 3,5 sind für mich echt dick! ;-)))

wollstash hat gesagt…

Hallo!
Das ist ja ein wirklich schönes Muster! Ich habe es mir gleich in meine library gelegt und werde den cowl sicher in diesem Winter mal dazwischenschieben. Danke für die Inspiration!

Claudia Holunder hat gesagt…

Hallo Christine,
gibt es vor Ort in deinem Laden auch Strickproben, damit frau schauen kann, wie die Färbung am Stück wirkt? Ich bin Schwarzfan (und Katerfreundin ;o) und stelle mir unter dem "armen Kater" sozusagen ein buntes Schwarz vor, das Masche für Masche mal mehr und mal weniger intensiv wirkt?
Ich wohne in der Nähe und könnte vorbei kommen, wenn du Strickproben zum Zeigen hättest...
Claudiagruß

Christine hat gesagt…

Liebe Christine, bei mir in der Dornröschen-Wolle-Werkstatt gibt es keine Strickproben.
liebe Grüße von Christine