Sonntag, 21. August 2011

Eine Sonntagswanderung

im Deister, vom Georgsplatz über den Annaturm zu den Wasserrädern und zurück zum Georgsplatz, ist schön.
Im Regen begonnen, denn im Deister ist es schön und da ist so ein bisschen Regen doch nichts. Und dann doch bei Sonne die meiste Strecke zurückgelegt.
Blöder Weise hatten anscheinend viel, sehr sehr viele, Wespen die selbe Idee. Gestochen haben sie nicht, jedenfalls nicht uns, aber das hätten die gekonnt und so waren wir schnell unterwegs und schnell wieder zurück. Gut.
Denn so hatte ich Zeit um im Garten zu stricken. (super dass die Wespen noch im Deister waren, ha!)



Das grüne Hängerchen aus SAMARKAND - dem neuen Merinowolle/Maulbeerseidemischgarn wächst und wenn ich das so sehe werden mir 300g sicher reichen. Ich werde dann gleich mal weiterstricken und wünsche uns einen schönen Abend und immer ein gemütliches Plätzchen zum Stricken.

Kommentare:

KOPFHOBBY hat gesagt…

Das sieht tatsächlich sehr schön aus, so verstrickt.
Danke für die außerplanmäßige Öffnung des Lädchens und die Kinderbespaßung an der Kadiermaschine, die Tochter ist noch immer begeistert.
Grüße, kathrin

Ute hat gesagt…

Hallo Christine,

du hast die Wespen warscheinlich zu uns geschickt. Wir wohnen direkt im Deister und die Plagegeister waren heute sehr zahlreich bei uns. Wenn nichts dazwischen kommt, werde ich dich nächsten Donnerstag besuchen.

LG Ute

Daniela hat gesagt…

Das sieht sehr fein aus, auch wenn grün nicht so meins ist :-) Auch von mir nochmal vielen Dank für die Extra-Ladenzeit am Samstag - das war schön!

LG Daniela

Christine hat gesagt…

Ach, Frau Kopfhobby und Frau Quatalsstrickerin, ich fand das sehr schön mit euch. Alles sehr gern geschehen! Ich bin schon begeistert was ich für tolle Kundinnen habe mit tollen Kindern und die Verbesserungsvorschläge des Mannes ... er hat ja so Recht!