Freitag, 26. August 2011

Die frische Wolle

ist nun im Dornröschen-Wolle-Shop.
Fröhlich bunte "Keiner ist wie ich"s auf normaler Sockenwolle und Merino428 in dieser Woche.
Die Merino428 ist wieder gefüllt und es sind ein paar Farben dazu gekommen.
Und weil Wolle färben mit erhitzen zu tun hat und es nun schon so warm war, habe ich dann doch lieber ein paar Batts (Spinnvliese) kardiert.



Was jedoch ganz neu ist: Ich verkaufe meine Art Yarne.



Es sind wenige, ausgesuchte und ich denke es werden sehr wenige bleiben.
So ein Garn braucht wirklich Zeit. Denn:
Das Spinnen von Art Yarn ist für mich wie malen mit Wolle.
Vor dem Aussuchen des Materials steht die Idee für das "Bild". Danach suche ich die Materialien, die Farben und die Extras aus. Entscheide ob ich ein Glitzern möchte, oder lieber einen Schimmer. Wähle danach Angelinafasern, oder Seide, Seacell oder Locken, Garnstreifen oder Stoffstreifen. Überlege in welcher Technik ich spinnen möchte, denn auch die richtige Technik gehört dazu. Entscheide ob ich die Fasern kardiere oder aus einen Kammzug spinne, wie ich verzwirne und womit. Bereite alles vor um dann mit Ruhe und Frieden die Fasern ins Spinnrad laufen zu lassen. Dick-dünn oder gleichmäßig, mit viel Drall oder wenig, so wie es das Garn braucht das entstehen soll. Ist es fertig gesponnen hasple ich es zu einem Strang, bade es zur Entspannung und lasse es langsam trocknen.
So seht es jetzt im Dornröschen-Wolle-Shop und ich bin gespannt wie euch die Garne gefallen.
So wünsche ich uns einen schönen Abend und immer ein gemütliches Plätzchen zum Stricken oder Spinnen.


1 Kommentar:

Betty Eckert hat gesagt…

Wow... Ich gebe zu, ich hätte - oder besser gesagt: ich habe - den Aufwand beim Wollespinnen bisher völlig unterschätzt. Aber wunderschöne Wolle hast du da gemacht, alle Achtung!

Liebe Grüße
Betty