Sonntag, 28. März 2010

Die Befreiung der Pferdeschwänze

Hallo Leute,
Pferdeschwanzgummis drücken unter Mützen. Klagte das Kind den ganzen Winter und weigerte sich standhaft und hatte somit viele längere offene Haare die mit Fortschreiten der Zeit immer weniger unter der Wintermütze bleiben wollten.
Ich hatte den Eindruck die wollten ans Licht, die Luft und in den Frühling.
Und weil lammwollene Wintermützen ab etwa 8° Plus zu warm sind und dann kribbeln und man im Frühling ja nun auch mal was Neues brauchen kann...
Deshalb nahm ich mir Anfang März diesen 120g schweren "lovely&unperfect" Strang Merino extrafine und



strickte dem Kind eine Mütze mit Öffnung.
Für den Pferdeschwanz und nichts drückt mehr.



Für den Hals noch einen Baktus aus dem Rest.



Und alle alle sind glücklich.
Das Kind weil es lustig ist wenn der Pferdeschwanz wippt beim toben und die Mütze rutscht nicht mehr.
Ich, die Mutter, weil die Wolle eine gute Verwendung gefunden hat und es nun ganz logisch ist dass die Haare zusammengebunden werden müssen. (Das wäre sonst peinlich! Mit Loch in der Mütze... Soso.)
Und die Waldkindergärtnerin, weil sie nicht mehr ständig Haare unter die Mütze stopft um das Kind überhaupt sehen zu können.
Fein.

ravel me

Nun ist diese Kombination schon über einen Woche fertig, aber ohne Fotos ist das blöd zu erzählen und ohne Kind kann man schlecht Fotos machen. Aber nun ist sie wieder da und alle anderen auch und die Familie ist wieder vollzählig. Hach.

Ich husche zurück ans Spinnrad. Da ist Neuseelandlammwolle in blau und grün und trükis drauf und die soll jetzt bitte mal fertig werden.

Und weil man fragte, das angefange Hochzeitstuch stricke ich aus Fligran Nr. 1 von Atelier Zitron Farbe 2501 wollweiß. Und es ist nicht fertig, macht nichts, denn es ist ja noch Zeit bis Mai...

Ich wünsche uns einen gemütlichen Abend und immer ein interessantes Plätzchen zum Stricken oder Spinnen.
Christine

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

hallo christine,
ja das ist toll,so eine mütze möchte ich auch haben.
mit langen haaren eine mütze tragen,ja das ist echt ein problem.
ich muss die mütze so groß stricken
das sie nachher immer rutscht.....
ich danke dir herzlich für diesen lustigen tipp.
lg susanne

HexeMusel hat gesagt…

Hey ho,
das is ja echt ne tolle Idee ;)
Das haette ich als Kind auch mal gebraucht...

LG aus HH
Caro

Anonym hat gesagt…

Jaja, so eine Mütze hatte ich auch,in rot, wie bei "Bootsmann auf der Scholle".Ich glaub, daher hatte meine Mama auch die Idee...
Und das Kind sieht sehr zufrieden aus.Hat ja auch nicht jeder so eine tolle Mütze.
Liebe Grüße Ulrike