Sonntag, 12. April 2015

Ein gesponnenes Geschenk.

Gestern war ich zu einer Geburtstagsfeier eingeladen. Als die Einladung ins Haus kam, vor lagener Zeit, es gibt Leute die planen gut, freute ich mich sehr und begann schon mal immer zu überlegen was ich denn da schenken könnte.


Ziemlich schnell war klar, dass es ein dicker Strang handgesponnener Wolle mit viel GRÜN sein soll, denn die Einladung kam von einer lieben Freundin die strickt und sich gern im Grünen aufhält und ich dachte sie könnte sich dann ein Tuch stricken, oder eine Weste oder so, wenn ich es denn schaffe die Spule meines Spinnrads echt bis zum allerletzen zu füllen und ein wenig dünner spinne, dann müsste das was werden.
Die Wahl des richtigen Kammzugs war schwer. Ich färbte extra für sie in blau und türkis und grün und pink und lila und Chubut und Seide/Wolle und auch Bfl, denn ich wollte eine Auswahl haben.


Dann ganz zum Schluss, also genau genommen 5 Tage vor der Feier, viel meine Wahl ganz spontan auf diesen sehr gut abgelagerten Kammzug 180g Merinowolle/Soja (Viskose) und ganz ohne grün.


Ich spann genüsslich und dünn und in Ruhe und war dann am Freitag damit fertig und löste das Grün-Problem mit einem grünen Merinoboucle´fanden von der Kone.


Zwirnte bis zum Anschlag, also bis die Spule wirklich irre voll war, haspelte und badete das fertige Garn. Dank Wäscheschleuder und Heizung war das Garn dann gestern ultrapünktlich trocken und fertig zum verpacken.


Jetzt ist es verschenkt und leider weiß ich noch nicht ob es gefallen hat und was sie daraus machen wird. Der Strang hat eine LL von 990m und wiegt 320g, das könnte so viel werden. Ich bin sehr gespannt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Liebe Christine,

die Wolle ist ein Traum - vielleicht gibt´s ja ein Foto vom fertigen Teil...! Hast Du dieses Jahr wieder vor mit den Hexen zu tanzen?

Einen schönen Abend, liebe Grüße,

Monika

Anonym hat gesagt…

Wow, über das Geschenk würde ich mich aber ganz doll freuen!
Renate