Mittwoch, 27. Juli 2011

2 Hängerchen

habe ich mir im Urlaub gestrickt.
Und somit ist es der erste Urlaub seit Jahren gewesen in dem ich mehr als die Hälfte der mitgenommenen Wolle wirklich verstrickt habe.
Das erste Hängerchen ist aus der hier handgesponnenen Wolle/Seide Mischung, wiegt etwa 250g (so konnte aus dem Rest noch eine Mütze werden, die noch darauf wartet das irgendwer die Fäden versticht), wurde mit 5,5er Nadeln gestrickt und ist so leicht und so schön warm. Ich war sehr froh als es fertig war, denn ich bin sicher das es mir eine schlimmere Erkältung vom Hals und den Nieren hielt.



Das 2. Hängerchen ist genau wie das erste gestrickt, nur das ich die kompletten 380g verbrauchte, denn der Faden war dicker und kürzer.



Es trägt sich ebenfalls super!
Gemodellt hat die Jüngste und ich denke dass ich dann, im Herbst, auch für sie ein Hängerchen stricken muss. Das wird nicht anders gehen.
So wünsche ich uns einen schönen Abend und immer ein warmes Plätzchen zum Stricken.

Nachtrag:
Das Muster der Hängerchen?
Schreib ich auf. Auf jeden Fall. Die sind ganz einfach und einfach genial.

Kommentare:

Daniela hat gesagt…

Schöne Hängerchen! Haben die ein Muster oder sind sie frei Schnauze?

LG Daniela

bianca hat gesagt…

Wenn ich das so sehe muss ich wohl auch demnächst mal so ein Hängerchen stricken. Die sind toll!

Schön, dass ihr wieder da seid!

LG aus Bönedings