Donnerstag, 20. November 2008

In Sicherheit

Hallo Leute,
ich habe alle vor sich hin trocknende und schon vor sich hin getrocknete Wolle in Sicherheit gebracht. Die Spinnräder sind aufgeräumt, aber nicht weggeräumt. Denn die kann man sich ruhig ansehen und vielleicht probieren. Das kommt darauf an.
Der Flur ist so weit es geht frei geräumt, so groß ist er ja nicht. Im Garten ist die olle Schraube an der Schaukel wieder fest. Die Ausstechformen und die Teigrollen sind rausgelegt und die Backbleche stehen bereit. Der Fußboden ist gewüscht. Das war wirklich nötig, denn man will sie ja auch wieder los werden und wenn sie festgeklebt sind geht das ja nicht.
Denn morgen kommen alle 15 "Waldarmeisen" und ihre beiden Erzieherinnen zum Plätzchen backe zu uns. Irgendwo müssen sie ja hin, denn im Wald haben sie ja keinen Ofen. So ist das wenn das jüngste Kind in den Waldkindergarten geht.
Ich bin jedenfalls gespannt und freue mich auf einen lustigen, wuseligen, leckern, klebrigen Vormittag mit lauter fröhlichen Kindern.
Drückt mir die Daumen, dass meine Nerven mitmachen, denn für viel mehr als 3 Kinder ist das Haus nicht ausgelegt.
Jetzt werde ich mich erstmal von dem Vorbereitungsstress erholen und mir einen schönen Abend am Spinnrad gönnen. Wenn was fertig ist zeig ich auch mal Bilder...
Ich wünsche uns einen gemütlichen Abend und immer ein warmes Plätzchen zum Stricken.
Christine

1 Kommentar:

klemens hat gesagt…

na, dann wünsche ich ganz viel spaß und tolle kekse und freude mit wolle und dergleichen mehr - und einigermaßen gutes wetter (auch, wenns ja "draußenkinder" sind)

liebste grüße
von klemens