Sonntag, 27. Januar 2008

Ostseesehnsucht

Hallo Leute,
ich war brav und habe gesponnen und gestrickt. In frölichem braun. Das war nicht so gut für die Seele an diesem veregneten und stürmischen Wochenende.
Aber die Gärtnerin muss nicht mehr frieren und ich hoffe die Mütze passt und wärmt ihre Ohren. Sie ist ja wirklich beinahe immer draussen. Da braucht sie schön kuschelige Merinowolle. Das ist ja klar. Und hier das fertige Stück:

gstrickt aus 60g Merinowolle in braun und 60g Merinowolle in rost.

Sooooooooooooooooo, das wäre erledigt. Und nun hätte ich gern eine Portion Sonne und Wind und Weite und dann einen langen Ostseespaziergang!

Möwen möchte ich hören und das Meer rauschen.
Ne, geht nicht. Ich kann nicht einfach hinfahren. Aber Achterwasser-Wolle kann ich mir schnappen und träumen.

Meine Tochter wolle schon lange ein Bindetuch und nun werde ich es stricken.
Ich wünsche Euch eine schönen Abend und immer ein gemütliches Plätzchen zum Stricken.
Christine

Kommentare:

Ulli hat gesagt…

Hallo Chrtistine,

aber schön sieht sie aus die Mütze. Aber ich glaub gern, dass sich solche Farben nicht so gut stricken lassen.
Kannst Du ürbigens mal eine Anleitung für so ein Bildetuch erstellen? Ich hätte großes Interesse daran.

LG Ulli

Anonym hat gesagt…

Hallo Christine,
Kompliment zu der toll gelungen Mütze, da gehören kalte Ohren der Vergangenheit an. Oh, am Meer wäre ich sehr gerne, leider ist es in jede Richtung viel zu weit weg von mir. Bin schon gespannt aufs fertige Tuch, die Farbe ist herrlich Meerblau.

Viele Grüße von Maria (http://www.myblog.de/floris-nadelspiel