Mittwoch, 24. Februar 2010

Schwiegeromaskuschelsocken

Hallo Leute,
meine Schwiegeroma ist schon ziemlich alt. Immerhin ist sie die Uroma meiner Kinder und Uromas sind eben alt. So ist das.
Nun kann sie leider nicht mehr so wirklich viel, auch nicht mehr aufstehen und sehen ist auch schlecht, aber fühlen und sich freuen, das kann sie.
Und deshalb und weil es immer so schwierig ist ihr was zu schenken, man das aber doch gern will, also deshalb hab ich ihr ein Paar Socken gestrickt.



Aus Merino extra fine weich und kuschelig und warm und Bettsocken. Es war eine "Fee", die lag hier schon länger in dem Korb wo die Wolle liegt, die ich gern selbst verstricken würde, irgendwann.
Gestrickt mit 3,0er KnitPro Nadeln und 52 Maschen. Sie wiegen 72g und sind in Gr.37. Fein.
Und lila ist genau meine Farbe hat sie gesagt. Hach.

Tja und nun? Was stricke ich denn mal jetzt?
Noch ein Tuch. In knallrot. Wünscht sich die große Tochter. Na dann. Diesmal soll es ein Birch von unten werden.



Die Wolle ist feuerrote Merino-Lace-Wolle aus dem Dornröschen-Wolle-Shop und spätestens zum Wochenende auch wieder dort zu haben. Schön dass sie euch so gut gefällt. Hab ich schon erwähnt dass das Grundmaterial von Atelier Zitron ist? LL 600m/100g. Und ich stricke mit 4,0er Nadeln.

So wünsche ich uns einen ruhigen Abend und immer ein warmes Plätzchen zum Stricken.
Christine

1 Kommentar:

bollwerk hat gesagt…

die sind voll schön - und bestimmt total weich an den füßen...
manchmal muss man eben oma sein *g*
findet
der herr k