Mittwoch, 9. Juli 2014

Alles irgenwie anders

Erst war es die Spülmaschine, die nicht mehr spülen wollte. Nun, ich weiß ja welcher Monteur das reparieren kann und er konnte und dann ging sie wieder.
Dann war es die Waschmaschine (dazwischen lagen etwa 2 Wochen). Das war nun ja gar kein Problem, ich kannte die Nummer das Monteurs und der Kollege von dem mit der Spülmaschine kriegte das super wieder hin. Gut.
Ein wenig später, etwa 3 Tage, war dann das Wasser kalt. Hm. Die Therme hier im Haus repariert nun wer anders, auch gut und auch nett und so. Etwa eine Woche später hatten wir dann wieder warmes Wasser (eine Woche kalt duschen ist doof, aber zu überleben, gerade so) und die deutsche Fußballnationalmannschaft war im Halbfinale (was sie ja jetzt schon sehr sehr gewonnen hat, hatte sie damals aber noch nicht).
Das uns in genau der Zeit erst ein älterer Herr in das blau Auto und dann eine Dame in das grüne Autochen fuhren erzähle ich mal nur so am Rande. Das regelt dann der Mann mit der Werkstatt und die mit den jeweiligen Versicherungen und was soll man sagen, es nervt und es frisst Zeit, aber ganz schlimm ist es ja nicht.
Nun, als dann heute das Internet und das Telefon in der Werkstatt nicht mehr wollten, also da war das dann mal gut. Ich finde jetzt reicht das. Ich mag nicht mehr und ich finde das schlimm.
Ich kann dann nämlich zwar die Mails zu Hause lesen und ich kann die Bestellungen hier sehen und dann da nicht packen, denn sie sind ja in der Werkstatt nicht auszudrucken ohne Internet und ich kann dann auch keine Adressaufkleber drucken und das ist doch alles blöd.
Morgen dann wird der Cheftechniker (das ist in dem Fall der Mann hier im Haus) mit in die Werkstatt kommen und dort das alles wieder zum Laufen bringen. Mit Ruhe und Geduld und guten Nerven. Ganz ganz sicher.
Wenn sich also die Lieferung der Wolle in dieser Woche um etwa 1 Tag verzögert, seit bitte nicht böse. Ich arbeite daran dass das alles wieder ganz normal läuft.

Kommentare:

Gabi J. hat gesagt…

Ich wünsche Dir gute Nerven! Es bedarf sehr viel Geduld, wenn unsere techn. Hilfsgeräte kaputt gehen. Aber es sind zum Glück nur die Geräte und nicht die Gesundheit der Familie... Außerdem sichert es die Arbeitsplätze der Monteure ;-)
Deinem Mann wünsche ich viel Erfolg!!!

Liebe Grüße
Gabi
omagabi.blogspot.de

Seifenfrau R hat gesagt…

...dann wäre aber auch alles upgedatet, oder fehlt nun noch was?
Liebe Grüße

Lehmi hat gesagt…

... na Glückwunsch, du scheinst ja nen echten Lauf zu haben *duck*
Wäre doch mal eine Gelegenheit für einen Lottoschein :)

LG Lehmi