Sonntag, 5. Dezember 2021

Barbarazweige, Räuchern und Vorfreude

Gestern war Barbaratag. Gestern hätte ich mein Ritual  machen wollen, allerdings war ich dann so sehr damit beschäftig herauszufinden was ich denn genau gehen lassen möchte, das ich das Ritual auf heute verschoben habe.


Jetzt also startet auch hier die Vorbereitungen für die Winter-Sonnen-Wende-Zeit. Da galt es gut zu erforschen was auf jeden Fall in diesem Jahr bleiben darf, das was ich ganz sicher im nächsten Jahr nicht mehr haben möchte.

Ich schrieb es auf 3 Zettel, grub ein Loch und übergab sie symbolisch der Erde. Möge sie es wandeln und mir das schenken was mir dient.

Dann schnitt ich mir 3 Barbarazweige von meinem Kirschbaum, dankte und stellte sie in die Vase. In den Rauhnächten werden sie blühen und vom Sommer erzählen.

Um genau diese Geschichten einzuladen räucherte ich die Mischung der Kräuter, die wir uns am Schnitterinnenfest in der Frauengruppe bei Jana zusammenstellten. Sommer und Ernte, Frauenkreisenergie und Gemeinsamsein zogen mit dem Duft in mein Haus. So gut! Das lade ich so gern ein in mein nächstes Jahr. 

Jetzt steigt die Vorfreude auf die Winter-Sonnen-Wende. Ab da wird das Licht wieder zurück kommen.

So gut sich in dieser so dunklen Neumondnacht daran zu erinnern und darauf zu freuen.

Alles Liebe für Dich!

Christine




Dienstag, 30. November 2021

mehr Freiraum, ein neuer Name und wohin die Reise wohl geht

Ich sitze hier gemütlich in meinem Haus, draußen pfeift der Wind und der Novemberregen zieht durch das Land. Der Spaziergang mit meiner Hündin ist erledigt, sie liegt in ihrem Korb, satt und zufrieden.


In mir allerdings ist es nicht zufrieden. Ich brüte über den Dingen die sich ändern wollen. Aus mir heraus und dann ins Außen kommen. Jetzt könnte ich mir Zeit lassen bis alles wohl geordnet ist, oder ich probiere herum. 
Ob ich vielleicht einen neuen Blog starte. Einen nur über das seelenzentrierte und doch mag ich ja so viel mehr. Auch Wolle und stricken, kochen, tanzen, singen. Da ist so viel das erzählt werden will.
Wie nur sortieren? Wie nur genug Freiraum haben? 

In mir ruft alles nach Weite. Danach neu machen zu dürfen. Wer aber verbietet mir das oder wer kann es mir erlauben. Sicher nur ich!
Deshalb ist es entschieden. Erstmal.
Ich ändere den Namen meines Blog, dieses alten Blogs, so das dran steht was drin ist und schreibe als wäre er nagelneu. 
Geschichten über das Leben. Das was gerade kommen möchte. 
Es wird wahrscheinlich weniger Wolle sein.
Alles was das Leben angeht, alles seelenzentrierte, alles über das Coaching, das was mich bewegt findest Du hier.
Bis sich das wirklich frei anfühlt wird es wohl ein bisschen dauern. 
Ich werde gut beobachten, was mich darin hindert wirklich drauf los zu schreiben und ob es dann doch irgendwann einen neuen Blog braucht.

Wie gut das ich heute mit einer meiner seelenzentrierten Coaching-Kolleginnen coachte. Ich mir ihr eins ihrer Themen, sie mit mir mein Thema.
Wie gut das ich jetzt wieder ein bisschen mehr weiß wie es sich anfühlt liebevoll mit mir zu sein.
Wie gut, dass ich herausfinden durfte wie leicht ich da genau jetzt hinkomme.
Ich bin dann mal unterwegs zurück in meine Mitte.

Wie kommst Du zurück zu dem was Du bist, dem was Dich ausmacht, in Deine Mitte?

Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
Herzlich, Christine

Montag, 1. November 2021

Jahres-Frauen-Kreis-Gruppe 2022 Möchtest Du dabei sein?

Es wird eine Frauen-Jahres-Kreis-Gruppe hier bei mir in 30966 Hemmingen / Hiddestorf geben. Möchtest Du dabei sein?

Ich liebe es im Kreis von Frauen durch das Jahr zu gehen, die Jahreskreisfeste zu feiern, miteinander verbunden zu sein, mich wahrhaftig zu zeigen, gemeinsam zu wachsen und gemeinsam, verbunden mit der Natur und den jeweiligen Zeitqualitäten, zu gehen. Zu forschen, mich zu entwickeln und immer mehr zu der zu werden die ich bin.

Die Schwesterliche Verbundenheit genieße ich sehr. Sie ist ganz anders und  weitreichender als Freundschaft. Sie ist tragend, gibt Raum und Unterstützung für mich und lässt mich zur Zeugin werden für all die Entwicklung der Anderen. 

Schon im letzten Jahr wollte ich mit der Frauen-Jahres-Kreis-Gruppe hier in Hemmingen starten. Dann war es schwierig sich erstmal nicht wirklich umarmen und treffen zu dürfen, dann wollte ich erst meine Ausbildung zu seelenzentrierten Coachin beenden.
Jetzt aber geht es endlich los! Ich freue mich so sehr.

Es sind noch 2 Plätze frei. Magst du dabei sein?

Wir treffen uns 1 Mal pro Monat. Jeweils an einem Freitagabend von 18.00 Uhr bis 22 Uhr.
Es wird höchstens 8 Plätze geben, dann ist genügend Raum für Jede.

Wir wollen gemeinsam SEIN, mit offenem Herzen reden und zuhören, einander wahrhaftig begegnen, uns tief mit der jeweiligen Jahreszeitenqualität verbinden, von der Natur lernen, forschen und uns beschenken lassen, gemeinsam feiern (je in der Nähe der 8 Jahreskreisfeste), zusammen essen und am Feuer sein,  Erfahrungen sammeln und teilen, uns inspirieren, berühren und miteinander lernen.
Wir gehen zusammen mit einer klaren Ausrichtung auf Verbindlichkeit, der Freude am zusammen SEIN, der Bereitschaft zur größtmöglichen Wahrhaftigkeit und der Lust auf Weiterentwicklung.

Um uns kennenzulernen starten wir am 19. November 2021 mit einem Schnupper-Kennenlern-Termin.
Danach kannst Du Dich entscheiden ob Du verbindlich dabei sein möchtest (der nicht). Ab Januar 2022 ist es eine geschlossene Gruppe.

Wo? 
Die Treffen finden in 30966 Hemmingen statt. Oft werden draußen sein - am Feuer im Garten und in der Natur.

Wann?
Geplant sind diese Termine 2022:
14. Januar, 18. Februar, 25. März, 22. April, 20. Mai, 17. Juni, 08. Juli, 12. August, 09. September, 14. Oktober, 11. November und 09. Dezember.
Wieviel?
25 € bitte zum Treffen mitbringen

Hüterin es Kreises?
Christine Geib (zertifizierte Seelenzentrierte Coachin)

Anmeldung / noch mehr Infos?
bitte melde dich per Mail an christine@dornroeschenwolle.de oder per Telefon 0176 56717757.

Ich freue mich auf Dich! Ich freue mich auf uns!
Herzlich, Deine Christine

Freitag, 8. Oktober 2021

Seelenzentriertes Coaching wenn es einfach so neblig ist

Manchmal leben wir als wenn der Nebel unsere ganze Lebensfreude umhüllt und einpackt und im wahrsten Sinne das Wortes umnebelt. 


Dann ist es schwer an die leuchtende Freude zu kommen. Alles fühlt sich ein bisschen wie gelähmt an, nass und feucht und so zäh. Geht Dir das auch manchmal so?

Dann ist es für mich so gut meine ganz eigenen Rezepte gefunden zu haben um die Nebelschleier zu umarmen und die Sonne hervorzulocken.

Mich hat das seelenzentrierte Coaching nicht nur dabei so sehr unterstützt.

Dieses so besondere Coaching gibt keine Ratschläge oder Tipps. Hier forschen wir gemeinsam was für Dich gut ist um das in Deinem Leben zu ändern, was Du gerade jetzt ändern möchtest. Zu umarmen was ist und Veränderung kommen zu lassen, so wie es für Dich jetzt gut ist, mal mit ganz großen Schritten und mal ganz vorsichtig und langsam. So wie es für Dich passt. 

Du kannst alle Themen coachen die gerade wichtig sind in Deinem Leben. Egal ob es um Beziehungen (zu Dir selbst, in Deiner Partnerschaft, zu Deinen Kollegen) geht, um Deine Arbeit, um Deine Talente die Du mehr leben möchtest. Wir schauen was darunter liegt und wie Du in Deine Mitte, Dein Herz, Deine Lebendigkeit, Deine Seele kommst und so immer besser und leicht auf Deine innere Stimme hören kannst und ganz Du selbst sein kannst. 

Ich coache fast alle meine Klienten am Telefon. Da ist es ganz egal wo Du wohnst.

Es gibt gerade noch ein paar freie Coaching Plätze.

Nutze doch die Möglichkeit und melde Dich zu einem Schnupper-Probe-Coaching. Dieses erste Coaching ist mein Geschenk an Dich und kostenlos und unverbindlich. So kannst Du ausprobieren wie gut diese Art des Coachings tut.

HIER findest Du noch mehr Informationen.

Melde Dich gern einfach auf diese Mail. Oder per Mail an: coaching@christinegeib.de oder telefonisch 05101 8559892

Ich freue mich ein Stück das Wegs mit Dir gemeinsam zu gehen.

Deine Christine

Montag, 4. Oktober 2021

handgefärbte Sockenwolle für Deine Stricknadeln



Handgefärbte Sockenwolle gehört ja irgendwie zum Standard im Dornröschenwolle-Shop und doch macht es immer noch Freude sie zu Färben. Je nach Jahreszeit ändern sich die Färbungen. Ich habe keine Rezepte und lasse die Farbe auf die Wolle fließen, die gerade in der Luft liegen.
Dafür brauche ich ein feines Gespür und diesen Mut zur Freiheit. Loslassen von Vorstellungen macht den Weg frei zu dem was kommen will.
Sockenwolle färben ist da eine feine Übung für mich.
Es gibt jeweils 5 Stränge aus einer Färbung und keiner weiß ob es ähnliches wieder geben wird. Kann sein, muss aber nicht.
Wenn Du Dir dann Deine Farben ausgesucht und bestellt hast, packe ich sie ins Paket und träume davon wie Deine Socken aussehen werden. Wirst Du sie für Dich stricken? Oder werden sie Geschenke sein?
All die neuen Farben warten jetzt auf Dich.
Viel Freude damit wünscht Dir Deine Christine

Mittwoch, 29. September 2021

wer kennt sich mit freigeben und loslassen aus

dachte ich heute morgen beim Morgenseiten schreiben. Wen kann ich da denn mal fragen?


Und dann hatte ich kurz nach dem Mittag 2 Stunden unverplante Zeit und fuhr in den Wald. Fragen kann man ja mal, einen Schwellengang machen, schauen was passiert.

Ich war gut vorbereitet, eine Decke, falls ich Lust auf einen Schläfchen hätte, ein Sitzkissen und für alle Fälle eine Regenjacke, hatte ich dabei.

Und dann kam es wie es kommen sollte, ich streifte durch den Wald, der Eichelhäher hatte mich fix erkannte und erzählte es weiter, der Specht klopfte unbeirrt und die Bäume luden mich ein auszuruhen. Ich baute mir ein kuscheliges Plätzchen, spürte den Wind auf der Haut und lies mich streicheln. So schaute ich in die Baumkronen und fühlte mich einfach verbunden. 

Und ich lauschte. Die Bäume erzählten von der Zeit zum loslassen, vom freigeben, vom Lauf des Jahres und von dem Wissen das alles genau gut ist so wie es ist. Vom werden und vergehen und vom Vertrauen und Wissen das der nächste Frühling ganz sicher kommen wird und wie wichtig auch die dunkle Hälfte des Jahres ist. Alles gehört dazu, alles ist gleich wichtig. Alles will gelebt werden. Ganz altes zyklisches Wissen, das tief unten in meinen Knochen schlummert. Danke ihr Bäume das ihr mich erinnert.

In dieses Urvertrauen entspannen tut mir gerade so gut.

Was machst Du um Dich verbunden und dazugehörig zu fühlen?

Erzähl doch mal in den Kommentaren.

Freitag, 24. September 2021

eine Sofadecke zum Kuscheln selbst stricken

Vor ungefähr 6 Jahren stricke ich meine erste Kuscheldecke. Ich wollte es gemütlich haben. Es war genau diese Zeit im Jahr. Die Tagen wurden langsam wieder kürzer, es zog mich ins Haus, auf das Sofa, zu mir selbst.

Und so schnappte ich mir kuschelweiche dicke Merinowolle, machte mir eine Tasse Tee und stricke entspannt vor mich hin. Rechte und linke Maschen mehr brauchte es nicht. 

Als meine Decke dann fertig war, kuschelten sich meine Kinder darin ein und ich verstand, dass so eine selbstgestrickte Decke Liebe zum einhüllen ist. So strickte für jedes der Kinder eine eigene Decke. 

Unsere Kuscheldecken sind heute noch da, werden sehr geliebt und sind immer noch schön. Bis auf eine, die wollte nach dem Auslandsjahr der Ältesten im Kinderheim in Kirgistan bleiben. Und auch wenn aus meinen Kinder jetzt junge Erwachsene geworden sind, können sie genau diese Umarmung immer wieder gut gebrauchen.


Und auch ich kuschele mich gern ein und genieße die Liebe die in meiner Decke steckt. 

Immer mal wieder färbte ich in den letzten 6 Jahren Sofakuscheldeckenstricksets. Verschiedene Farben und immer wieder einen Regenbogen. Heute sind ein paar neue Sets in den Dornröschenwolle-Shop eingezogen.

So kannst auch Du jetzt eine solche Decke stricken. 10 Stränge dicke, weiche, warme, handgefärbte Merinowolle warten pro Set auf Deine Stricknadeln. Die Strickanleitung ist super einfach und liegt in jedem Set kostenlos dabei. Deine Decke wird nach dem Waschen etwa 1,30m breit und 1,75m lang sein, wenn Du so locker wie ich strickst. Ich strickte meine Decken mit einer 4,5er Nadel. Passe Deine Nadeln gern an, wenn Du fester und lockerer strickst.

Wenn Du Dir eine andere Farbe für Deine Decke wünscht, sag mir gern Bescheid, vielleicht wird sie dann bei den nächsten Farben dabei sein.

HIER kommst Du direkt in den Dornröschenwolle-Shop zu den Sofakuscheldeckenstricksets.

Viel Freude damit wünscht Dir,

Deine Christine

Donnerstag, 23. September 2021

Ich bin zertifizierte seelenzentrierte Coachin

Juchu und Jupidu. Ab jetzt coache ich mit Zertifikat. Ja, ich bin einen zertifizierte seelenzentriete Coachin.
(Die Fotos entstanden am Thunersee in der Schweiz, dorthin reiste ich am letzten Wochenende für das Abschluss-Modul der Ausbildung)

 

Alle Prüfungen sind bestanden, alle Aufgaben erledigt, alle Übungscoachings gemacht, alle Module besucht, alle Lerngruppen gelebt und all die vielen vielen Erfahrungen zur persönlichen Entwicklung wirken weiter und klingen in mir. 
Diese letzten 1 1/2 Jahre der Ausbildung waren voll und ja, es war oft viel. Ich habe irre viel gelernt und bin immer mehr angekommen im seelenzentrierten Coachen.
Und ich liebe liebe liebe es! 
Es ist ein bisschen wie nach Hause kommen für mich, so als wenn all das Wissen irgendwie in meinen Knochen, ganz tief unten, vergraben war und sich jetzt jede Zelle erinnert und genau das leben will.
Mein Dank geht an Sabina Wyss und das ganze Team für diese wundervolle gemeinsame Zeit.

Und jetzt?
Kannst Du Dich vom seelenzentrierten Coaching locken lassen. Meine Tür ist weit offen und ich freue mich auf Dich!
Dabei ist es ganz egal wo Du wohnst, denn wir coachen am Telefon. Das geht ganz wunderbar. Ich habe es ausprobiert.
Du kannst mit einfach allen Themen ins Coaching kommen. 
Um es auszuprobieren schenke ich Dir ein Probe-Coaching. Dann kannst Du einfach mal unverbindlich reinschnuppern. 
Nutze gern diese Möglichkeit bei einem Deiner Themen, einen Schritt weiter zu kommen.
Melde Dich gern per Mail: coaching@dornroeschenwolle.de oder per Telefon 05101 8559892 (AB - ich rufe dann gern zurück)
Ganz viele Informationen findest Du auf www.christinegeib.de.


Sag das bitte weiter und teile das mit Menschen denen das gut tun wird.
So verbreitest Du wirklich Gutes und unterstützt mich beim Aufbau meiner Coaching-Praxis.
Ich danke Dir dafür.
Alles Liebe für Dich,
Deine Christine

Montag, 12. Juli 2021

Ein Sommer zum träumen, seelenzentriertes Coaching und handgefärbte Wolle mit Seide

Es träumt mich durch den Sommer, schon fast eine Woche. Ich komme zur Ruhe, lese das Buch, das schon so lange auf meinem Nachttisch liegt, habe Zeit und Lust mich lange durch Sonnenuntergänge treiben zu lassen

 

bestaune das Korn und kann es fast nicht glauben das die Zeit der Ernte schon beginnt. 


Die Wochen davor trug mich die Ausbildung zur seelenzentrierten Coachin durch die Zeit. Oft trieb sie mich an und scheuchte mich von Aufgabe zu Aufgabe, die Abgabetermine immer vor Augen. Ich genoss die Tele-Seminare und lernte viel und freute mich daran.


Jetzt ist die schriftliche Prüfung geschafft und bestanden!
Bleibt noch die mündliche im August. 
Was bin ich froh über diese wunderbare Ausbildung. Was bin ich froh schon jetzt meine Coaching-Klienten unterstützen zu können. Was für eine wunderbare Arbeit. 
Wir coachen am Telefon. So ist es ganz egal das ich hier in der Nähe von Hannover bin und meine Klienten bei sich zu Hause. Dort ganz in Ruhe in ihrem eigenen geschützten Raum. Das Coaching im Telefon ist so tief und wir sind, trotz der Entfernung, fast noch näher als wenn wir uns treffen würden.
Seit Januar ist meine Coaching-Praxis geöffnet und im Moment sind noch Coaching-Plätze frei. 
Wenn Du Lust hast das seelenzentriete Coaching auszuprobieren und einfach mal zu schauen ob das was für Dich ist - melde Dich gern.
Das Schnupper-Coaching ist kostenlos und unverbindlich und mein Geschenk an Dich.
Mehr Informationen findest Du auf www.christinegeib.de.

Jetzt nach der Prüfung habe ich Zeit etwas anzuzetteln. Reinspüren wohin es mich zieht. Einfach machen was mir unter die Finger kommt. 

Seit einer Woche träume ich mich durch den Sommer und es zog mich zuerst an die Färbetöpfe. Ich färbte Wolle mit Seide und lies mich von Farbe zu Farbe treiben. Schlenderte von Blau zu Türkis, kam an Rot vorbei und lies Gelb mitspielen.


Ich mag sehr was da entstanden ist. Dieses Garn ist so toll für sommerliche Oberteile, Tücher oder Loops. HIER habe ich vor einigen Jahren eine ganz einfache Anleitung für einen Loop aus diesem Garn aufgeschrieben.


Und wenn Du es lieber fast einfarbig magst findest Du all diese handgefärbten Farben im Dornröschenwolle-Shop.
Schau gern mal rüber. HIER kommst Du direkt zur handgefärbten Wolle mit Seide. Ich packe sehr gern ein schönes Wollpaket für Dich.

Herzlich, Deine Christine

Dienstag, 30. März 2021

was mich glücklich macht

Mit Sonne ist alles schöner. Heute hatten wir Sonne satt. Also nutze ich die Pausen beim Wolle Färben um den Himmel zu bewundern und meine Nase in die Sonne zu halten.


Die frisch gefärbten Stränge der glatten Wolle mit Seide trockneten fröhlich vor sich hin und all die Vögel sangen uns ein Lied.


So war dieses Gefühl von "verloren in der Zeit", das ich seit ein paar Tagen habe, heute schon nicht mehr ganz so aufdringlich.
Wenn ich mich da so treiben lassen kann, mit dem Leben fließen mit der tiefen Gewissheit dass das Leben gut ist und wir alle dazu gehören, dann schwimme ich mit der Zeit und fühle dass ich gehalten bin. So übe ich weiter diesen Frieden in mir wirklich zu fühlen.
Heute Abend beim Stricken und morgen dann wieder beim Färben und beim seelenzentrierten Coachen.
Hab eine friedlichen Abend.
Herzlich, Deine Christine

Samstag, 27. März 2021

Wolle färben voll nach Inspiration

Um mich inspirieren zu lassen und mir ordentlich was abzugucken halte ich Augen und Herz offen.
Beides ist wichtig. 
So sinken die Farben in mich ein, breiten sich aus und wollen dann auch wieder raus. 
Das geht mit Gefühl und durch die Hände wenn ich mich öffne und verbunden bin mit den Farben und mit mir, mit der Erde und dem Himmel und allen Elementen. 
Genau dann springen Narzissen auf Sockenwolle

und die Farben die ich an den Teichen traf lassen allerschönste Stränge entstehen.

Am liebsten Färbe ich so vor mich hin. Ohne Rezept, ohne Plan, spürend, forschen und lebendig. 

Dann entstehen Färbungen wie sie wollen und ich liebe das was zum Trocken auf der Leine hängt und bin oft selbst überrascht von der Schönheit. 


Diese Farben entstanden auf Sockenwolle. Ganz normaler 4facher Sockenwolle. So wie sie extra zum Sticken von Socken hergestellt wird. Die Sockenwolle, die wir immer für Socken verwenden - LL 420m/100g, 75%Schurwolle/25%Polyamid. Meine Socken daraus halten ewig.
Diese handgefärbten Stränge findest Du im Dornröschenwolle-Shop.
Da sind noch so viele mehr auf vielen Woll-Qualitäten. 
Am Montag färbe ich weiter und freue mich jetzt schon darauf. 
Bis dahin genieße ich Ich-Zeit und Töchter-Zeit, Garten-Zeit und FrauHund-Zeit, Draußen-Zeit und Lese-Zeit und natürlich Strick-Zeit - die Reihenfolge ist nicht wichtig und ob ich alles schaffe auch nicht - das Gefühl das Zeit unendlich ist ist das was ich brauche.

Mittwoch, 24. März 2021

Sonnenaufgang ist auch ein Anfang

Schenke Dir doch mal einen Sonnenaufgang - so oder so ähnlich schrieb Jana das in die einstimmende Aufgabe zu unserem Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche-Jahreskreisfest in der Frauengruppe.
Einen Sonnenaufgang! Puh :-) Ich bin ja eher so ein Abendmensch und kann viel besser Sonnenuntergänge. 
Es war also eine Herausforderung für mich und ich machte mich auf den Weg.

 

Heute morgen also packte ich vor dem Sonnenaufgang mein Sitzkissen, ein warmes Wasser, mein Notizbuch und ein paar Stifte ein und machte mich auf zum Waldrand, suchte mir ein Plätzchen, machte es mir so gemütlich wie es ging und freute mich auf das Specktakel.


Es war nebelig und frisch und all die Vögel sangen aus voller Kehle. Der Sprecht klopfte und ich war tief beeindruckt von so viel Geschäftigkeit so früh am Morgen.
Mein Sonnenaufgang war ein sanfter-  magisch und kraftvoll. 
Ich beobachtete und lauschte und forschte danach was mir diese sanfte, unaufhaltbare Kraft sagen wollte und wie das so mit all dem Angefangenen in meinem Leben gerade ist. 
Ich spürte und fühlte und war verbunden mit all den Wesen um mich herum, dem Baumstamm auf dem ich saß, den Bäumen mit ihren Knospen und dem ersten Grün auf den Feldern, mit dem Nebel und einfach ALLEM was da war.


Die Sonnen wirklich gesehen habe ich dann eine Stunde später auf der Hunderunde. Kurz bevor sich die Wolken verzogen.


um dem blauen Himmel Platz zu machen.
Da war dann schon zu ahnen, dass es sonnig und heiter werden würde und ich am Nachmittag auf der Terrasse sitzen und mir die Sonne ins Gesicht scheinen lassen konnte, 

während die frisch gefärbte Wolle auf der Leine trocknete.
Frühling - du bist so willkommen.

Dienstag, 23. März 2021

im Garten, ein Anfang


Ungefähr vor einem Jahr war meine Sehnsucht nach Garten mit Salat und ein bisschen Gemüse so groß, dass ich einfach anfing und Beete anlegte und bepflanzte und eine Menge lernte.


Das ich nicht alles kontrollieren kann z.B. und das Pflanzen ihre eigene Schnelligkeit beim Wachsen und sich entfalten habe. Ich bekam noch viel mehr Respekt vor dem Leben und eine noch viel größere Liebe zu gutem Gemüse.

In diesem Jahr ist dieser Garten, in dem ich im letzten Jahr begann, nicht mehr meiner und ich darf von vorn beginnen. Es wird ein bisschen weniger werden. Ich habe gut überlegt was ich hier im Garten anpflanzen möchte und was der Bio-Gärtner im Ort besser kann und ich dann lieber da einkaufen werde. Salat  und Schnittlauch brauche ich unbedingt hier. Mit denen habe ich das erste Beet gestartet. Die Tomaten sind im Haus ausgesät und ich schaue täglich ob sich da schon die ersten Spitzen zeigen und lerne weiter Geduldig sein. Die Tütchen mit den Samen für Kohlrabi und Radieschen liegen bereit, noch fehlt die Erde in den nächsten Beeten. Ich bin so voller Vorfreude! Jetzt darf der Frühling wirklich kommen.

Montag, 22. März 2021

Natur - Inspiration

Gestern wollte ich unbedingt mal was anderes sehen, mir den Wind um die Nase wehen lassen, andere Wege gehen als sonst.


Also schnappte ich mir die Frau Hund und alle die mitkommen wollten und machte eine Ausflug. 
Nicht weit, nur ein bisschen bis zum nächsten Teich gleich hinter dem übernächsten Ort. 
Für mich war das neu, hier war ich noch nie. Ich fand einen anderer Weg und eine andere Aussicht und verliebte mich in diese Farben.


Und ich entdeckte den Frühling. Zaghaft noch aber deutlich genug um ihn nicht zu übersehen.


 Und auch diese Farben habe ich in mein Schatzkästchen getan. Vielleicht wollen sie mal auf Wolle - irgendwann. Dann krame ich sie hervor und lasse sie fließen.

Samstag, 20. März 2021

Geschichten erzählen

einfach weil sie erzählt werden wollen, einfach und so wie sie kommen, ohne um-zu-Gedanken, liebe ich sehr. 

Einfach erzählen, egal wie groß oder klein sie scheinen, wie wichtig oder unwichtig sie sich machen. Erzählen ohne dass es wichtig ist wer es liest, oder hört oder so, Vielleicht die Freundin mit der man früher so viel geteilt hat und die man jetzt schon ewig nicht gesprochen hat, oder der Nachbar von gegenüber oder wer auch immer.

Mir fehlen diese Geschichten gerade jetzt in dieser Zeit mit Kontakteinschränkungen. Ich kann ja nicht den ganzen Tag telefonieren oder Instastorys reden.

Also, dann schreibe ich sie eben jetzt wieder hier auf. So wie früher, als Marketing noch wurscht war und all der Kram.

Heute z.B. ist Frühjahrs-Tag-und-Nacht-Gleiche. Ich weiß das und ich genieße das. Ab jetzt werden die Tage wieder länger als die Nächte sein. Mehr Licht ist schön und ich hoffe auf mehr Leichtigkeit. 


Um mir heute einen Sonnenaufgang zu schenken war ich allerdings zu müde nach einer soooo vollen Woche brauchte ich Ruhe und Erholung und der Haushalt wollte Aufmerksamkeit. So verschenkte ich die Hunderunden an die Töchter und schlenderte in den Tag, putze Fenster und Fußböden, Badezimmer und mich.

Und jetzt habe ich Lust die Tomatensamen auszulegen und zum Keimen bereit zu machen. Vielleicht noch eins der neuen Beete im Garten herzurichten und den ersten Salat zu pflanzen um so den Frühling zu locken. Das ist wahrscheinlich eine der Besten Varianten um in die helle Jahreszeit zu starten.

Was machst Du heute? Freust Du Dich auch so auf Licht und Wärme?

Ich schicke Dir alles Liebe in Deinen Tag und freue mich auf Deinen Kommentar.

Herzlich, Christine

Freitag, 12. März 2021

Das Garngeflüster


ist gefüllt mit all den Neuigkeiten rund im Dornröschenwolle.

Du kannst es jetzt im Dornröschenwolle-Wolle-Blog lesen.

Ich wünsche Dir viel Freude dabei.

Herzlich, Deine Christine

Freitag, 19. Februar 2021

Garngeflüster #48

jetzt ist das Garngeflüster #48 online. Du kannst es im Dornröschenwolle-Wolle-Blog lesen.


 Wenn du das Garngeflüster lieber als Mail direkt in dein Postfach bekommen möchtest, melde dich zum Dornröschenwolle-Newsletter an.

So verpasst du keine Neuigkeit.

Heute gibt es soooo viele frisch gefärbte Stränge im Dornröschenwolle-Shop. Gefärbt habe ich in der letzten Woche Luxus Sockenwolle, dicke Sockenwolle und die Bourree hat auch so schöne handgefärbte Farben.

Schau gern mal rüber in den Dornröschenwolle-Shop. Ich schicke dir sehr gern ein Wollpaket direkt nach Hause.


Freitag, 12. Februar 2021

Ist bei dir auch gerade so richtig Winter?

Auch wenn ich schon diese Sehnsucht nach Frühling im Herzen habe, genieße ich doch diese für Nordeutschland ungewöhnlich kalten und schneereichen Tage.


Ich pendle zwischen Winterwanderungen durch die weiße Pracht, Färbeküche, Packtisch, Schreibtisch, Wollregalen  und meinem Coachingzimmer.

Wie ich es liebe all das leben zu können. Danke auch an Dich dafür! Ich liebe es die Wolle zu färben und zu verschicken. Ich mag diesen feinen Kontakt zu all meinen Wolle-KundInnen und liebe es so sehr dann in meinem Coaching Zimmer zu verschwinden und Menschen auf Ihrem Weg in ihre Mitte zu unterstützen und zu dem was sie wirklich leben möchten zu begleiten.

Wenn du dich mit mir auf die Reise noch mehr zu dir selbst und deinem Leben begeben möchtest, melde dich gern.

Das Probecosching ist kostenlos und unverbindlich und wenn wir dann zusammen weitergehen wollen sind die Coaching-Stunden jetzt (in der Zeit meiner Ausbildung bis September 2021) zum Einführungspreis zu bekommen.

HIER kannst du mehr darüber lesen.

Von all der neuen Wolle, die ich in dieser Woche färbte erzähle ich im Garngeflüster (click ins Wolle.Blog)

In der letzten Woche brauchte die nachgeorderte Rohwolle zum Färben länger als gewöhnlich um in meiner Färbeküche anzukommen. Wie gut das ich hier noch ein paar Vorräte verschiedener Garne und vor allem ungefärbte Kammzüge habe. So konnte ich weiter Färben und viel BUNT auf Wolle bringen. Das ist so ein schöner Gegensatz zum dem kalten Weiß da draußen.

In der Färbeküche und beim Wolle verpacken bin ich allein mit all den Schönheiten. 

Wie schön dann immer wieder seelenzentriert coachen zu dürfen und verbunden und zusammen zu sein. Das geht auch am Telefon und über viele Kilometer Entfernung. Ich liebe es so sehr mit Menschen zu forschen und sie zu unterstützen und einfach so mit ihnen zu SEIN.

All das zu haben und leben zu dürfen macht mich gerade sehr glücklich.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende mit so viel Zeit für dich und für das was du gern magst wie du brauchst.

Herzlich, Deine Christine

Donnerstag, 21. Januar 2021

mitten im Winter und seelenzentriertes Coaching

Jetzt gerade genieße ich es mitten im Winter zu sein. 


Ich habe mir das richtig gemütlich gemacht und liebe meine kurzen Wege in die Färbeküche und zum Packtisch, zu den Wollregalen und zum Fotografierplatz.
Zwischendurch genieße ich meinen Tee mit Blick zu dem Kirschbaum der langsam wieder Kraft in seine Knospen schickt.

Ich ziehe lange Runden durch norddeutsches Schmuddelwetter mit der Frau Hund um die Felder und ab und zu fiel wirklich eine halbe Schneeflocke und lies mich ahnen wie ruhig der Schnee alles machen kann. 

Ich stricke wenig, lese manchmal und träume viel. 

Und ich coache. Juchu! So eine schöne Arbeit. Schon während meiner Ausbildung zur seelenzentrierten Coaching kann ich so all das Gute in die Welt bringen. (HIER ist der Link zu der Ausbildung und Sabina Wyss)

Jetzt am Wochenende wird das nächste Modul meiner Ausbildung sein. Ich fahre nicht in die Schweiz. In diesen Zeiten geht das ja nicht. Deshalb werden wir Online zusammen sein. 

So organisiere ich heute alles nötige um von Freitag bis Montag so gut wie möglich dabei zu sein und einzutauchen in das seelenzentrierte Feld. Zu forschen, zu lernen und auszuprobieren. 

Ich freue mich sehr darauf.

Ab Dienstag werde ich dann wieder zurück sein in Wolle und Farbe.

Wenn du Lust hast das seelenzentrierte Coaching auszuprobieren und dann eine längere Zeit mit mir zu gehen, dich unterstützen zu lassen und nach den Schätzen in dir zu forschen, melde dich gern über das Kontaktformular im Dornröschenwolle-Shop. Ich freue mich über jede(n) meiner Klienten,

Hab eine schöne Winterzeit.

Herzliche Grüße von Christine

Garngeflüster 44

 im Dornröschenwolle-Wolle-Blog ist jetzt das Garngeflüster online. 



Ich wünsche viel Freude beim Lesen und Schlendern durch den Dornröschenwolle-Shop und beim Wolle Bestellen auch. Ich packe so gern ein schönes Wollpaket für dich.

Freitag, 15. Januar 2021

Garngeflüster 43

 Das Garngeflüster ist online. Du kannst es im Dornröschenwolle-Wolle-Blog lesen.


Schau gern mal rüber. HIER kommst du direkt dort hin. 

Herzliche Grüße von Christine